Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Manfred der Hilfsbereite

 

Schon am frühen Montagnachmittag des Schützenfestes 2000, nämlich genau um 14.20 Uhr, machte Manfred Peters alles klar. Zu diesem Zeitpunkt gab er seine drei Wertungsschüsse auf die Königsscheibe ab und legte die höchstmögliche Anzahl von 60 Ringen vor. Dieses Ergebnis wurde von keinem weiteren Bewerber auf die Königswürde erreicht und Manfred wurde am Abend von unserem Präsidenten zum neuen Schützenkönig proklamiert. Als Beinamen erhielt er "Der Hilfsbereite", weil "er stets zur Stelle ist, wenn eine Aufgabe zum Wohle des Vereins anzugehen ist". Als Adjutanten stehen ihn Rolf Martens mit Ehefrau Ulrike und Peters Wiegers mit Ehefrau Enka zur Seite.

 

Bereits vor zwei Jahren hatte Manfred sich vorgenommen, Schützenkönig zu werden. Umso größer war die Freude bei ihm und seiner Königin Elke Bärwinkel, dass es in diesem Jahr geklappt hat. Manfred ist 43 Jahre alt und seit Weihnachten 1997 mit seiner Elke verlobt. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Lehre als Groß- und Außenhandelskaufmann bei der damals in Neu Wulmstorf ansässigen EDEKA-Zentrale. Anschließend verpflichtete er sich für vier Jahre bei der Bundeswehr. Nach der Grundausbildung in Lingen an der Ems war er für die gesamte Zeit in Oldenburg bei Bremen stationiert. Da muss es ihm wohl so gut gefallen haben, dass er der Bundeswehr treu blieb und als Angestellter bei der Truppenverwaltung in der Röttiger-Kaserne in Fischbek anfing. Dort ist er heute noch tätig.

 

Vor 16 Jahren, nämlich 1984, trat Manfred unserem Schützenverein in der Pistolenabteilung bei. Seit 1986 gehört er dem Sportausschuss an. Ende 1999 verfestigte er seine Kenntnisse und erwarb die "C"- Trainerlizenz für Pistolenschützen. Momentan ist er auch amtierender Vereinsmeister in der Sport- und Standardpistole. Somit ist es Manfred gelungen in einer für ihn eigentlich artfremden Disziplin Schützenkönig zu werden. Neben dem Schützenverein hat Manfred zwei weitere Hobbies : Tanzen und Schiffsmodellbau. Als ich Elke und Manfred besuchte, um einige Daten für diesen Bericht zu erfragen, zeigte er mir in seinem Hobbykeller stolz das Modell der "River's Queen", einem Raddampfer aus Holz. Immer wenn die Zeit es zulässt (vornehmlich an langen Winterabenden), frönt er diesem Hobby und werkelt an dem Dampfer, um ihn fertigzustellen.

 

Wie Manfred mir erzählte, haben sie das Tanzen in der Tanzschule Hesse in Neugraben momentan etwas eingestellt, weil es sich in diesem Jahr aufgrund der vielen Verpflichtungen als unser Schützenkönig nicht lohnt, Kurse zu belegen. Dafür gäbe es dann zu viele Terminüberschneidungen.Mittlerweile hat Manfred schon die ersten Verpflichtungen als Majestät mit viel Freude wahrgenommen. Gemeinsam mit Elke tanzte er bereits auf dem Kreiskönigsball in Tostedt und, wie an anderer Stelle dieser Vereinsnachrichten nachzulesen ist, auf unserem Königsball. So bleibt mir an dieser Stelle nur noch, Elke und Manfred, sowie dem gesamten Königsteam bei den weiteren Bällen und Verpflichtungen weiterhin viel Spaß und Freude zu wünschen.

 

Schützenkönig Manfred Peters mit seiner Königin EIke Bärwinkel,

Adjutantenpaar Ulrike und Rolf Martens (links),

Adjutantenpaar Enka und Peter Wiegers

Manfred bastelt an seinem Modellraddampfer "River's Queen“