Link verschicken   Drucken
 

Verbandsliga Auflage LG

Mit der Saison 2014/2015 wurde im Landesverband Hamburg eine Verbandsliga Luftgewehr  Auflage ins Leben gerufen. Hiermit sollte analog der Freihandschützen ein sportlicher Wettbewerb auf höherem sportlichen Niveau für die älteren Schützen geschaffen werden.

Der SV Neu Wulmstorf hat diese Herausforderung angenommen und gerade die Saison 2017/2018 mit dem dritten Platz beendet.

Am 15.05.2018 fand der Staffeltag im Vorfeld der Saison 2018/2019 statt. Die nächste Saison startet am 1.Oktober 2018.

 

Unser Mannschaftsmaskottchen

Mannschaftsmaskottchen

 

Saison 2018/2019

Aufgrund der Aufnahme weiterer zielsicherer Mannschaften, wird diese Saison erstmals in zwei Staffel ausgerichtet. Es werden im Anschluss die jeweils Staffelersten und -zweiten über Kreuz gegeneinander und dann die jeweiligen Sieger um den ersten Platz der Verbandsliga kämpfen. Ausrichter dieser Fianalwettkämpfe ist der SV Neu Wulmstorf. Termin: Sonntag, den 10.März 2019. Unser Saisonziel ist natürlich an diesem Tag nicht nur Gastgeber zu sein sondern im Wettkampfmodus dabei zu sein.

Der SV Neu Wulmstorf tritt in Staffel B gegen folgende Vereine an: SV Meckelfeld, SV Hamwarde, SG von Meiendorf und den SV Neuenfelde.

Die Staffel A vertreten: BSG Stadtwerke Norderstedt, SV Moisburg, Wandsbeker Schützengilde und der SV Eckel.

Saisonauftakt ist am Sonnabend, den 20.Oktober 2018 um 11.00h gegen den SV Meckelfeld.

Die weiteren Wettkämpfe: Sonntag, den 4.November 2018 um 11.00h in Hamwarde; am Sonnabend, den 24.November  2018 um 11.00h in Neuenfelde und am Sonntag, den 27.Januar 2019 empfangen wir um 11.30h die SG von Meiendorf.

 

Saison 2017/2018

Die Auflageschützen beenden als Drittplatzierte die Saison. Dies allerdings denkbar knapp, denn der zweitplatzierte SV Meckelfeld verdankt Platz Zwei dem Sieg im direkten Vergleich mit dem SV Neu Wulmstorf. Dieser Sieg wurde nach sechsmaligem Stechen hoch dramatisch und spannend mit 3:2 erkämpft. Den Mannschaftskameraden und Zuschauern wird dieser Wettkampf in bleibender Erinnerung bleiben. Und erst recht unserer Kirsten. Nachdem Tanja und Frank auf den Plätzen drei und vier gepunktet hatten, „durfte“ Kirsten gegen Veronika Schwarz ins Stechen. Beide hatte 298 Ringe geschossen. Nun stieg die Spannung. Dreimal schossen beide eine satte 10. Das Regelwerk sieht vor nach Gleichstand im dritten Stechschuss in die Zehntelwertung zu gehen. Und so ging es weiter: 10,8:10,8, 10,7:10,7. Mit dem sechsten Stechschuss, eine 10,8 von Kirsten gegen eine 10,9 von Veronika war der Krimi – leider mit einem unglücklichen Ausgang für Neu Wulmstorf – beendet. Kirsten erzielte über den Saisonverlauf mit hervorragenden durchschnittlich 296,80 von möglichen 300 Ringen das beste Mannschaftsergebnis. Mit von der Partie waren: Frank Eggers, Tanja Prigge, Almir Saric, Dirk Köster, Nicoletta Greußlich, Peter Hinze, Klaus Meier und Olaf Griemsmann. Der Ersatzschütze Kai Greußlich kam nicht zum Einsatz. Er war die „technische“ Stütze und organisierte die Wettkämpfe an der elektronischen Auswertung. Im Übrigen wurde der SV Hamwarde ungeschlagen Sieger bei den Auflageschützen.

 

Abschlusstabelle VLA 2017/18

Setzliste 2017/18

Mannschaft

VLA Mannschaft 2017/18

vorne links: Kirsten Bunnies, Tanja Prigge

2.Reihe von links: Olaf Griemsmann, Klaus Meier, Frank Eggers,Peter Hinze, Kai Greußlich

fehlend: Nicoletta Greußlich, Dirk Köster, Almir Saric

 

Saison 2016/17

 

Saison 2015/16

Abschlusstabelle 2016 VLA

Setzliste 2015/16

 

Schützen am StandErgebnis

 

 

Saison 2014/15

Abschlusstabelle 2014/15

Setzliste 2014/15

Mannschaft 2015/16

Bericht über die erste Saison der Verbandsliga Hamburg Luftgewehr Auflage von Klaus Meier
Sportlicher Luftgewehr-Wettkampf für die reiferen Schützen
Finaltag auf hohem Niveau bei den Neu Wulmstorfer Schützen

Die Saison 2014/2015 war für den Schützenverband Hamburg von einer Innovation gekennzeichnet. Es wurde ein Mannschaftswettkampf in der Disziplin Luftgewehr Auflage auf Verbandsebene ausgeschrieben. Teilnehmen konnten Vereine mit Schützinnen und Schützen ab der Altersklasse (45 Jahre und älter). Mit dieser Wettkampfklasse wurde das sportliche Spektrum des Luftgewehrschießens erweitert, da bisher auf Verbandsebene nur im Luftgewehr Stehend/Freihand eine Verbands- und eine Landesliga bestand. Der Schützenverein Neu Wulmstorf hat die Anregung aufgenommen und  neben den Vereinen SV Hamwarde, Eißendorfer SV, Hamburger Sportschützen, SV Neuenfelde und dem SV Meckelfeld die Auftaktsaison bestritten. Mit  fünf Schützen je Mannschaft wird ein Wettkampf geführt. Quasi im Duell schießen die jeweils Mannschaftsstärksten im direkten Vergleich gegen einander, so dass in jedem Fall ein Sieg (3:2, 4:1 oder 5:0) für die erfolgreichere Mannschaft errungen wird. Geschossen werden jeweils 30 Schuss, wobei nach einer Vorbereitungszeit von 15 Minuten die Wertungsschüsse in 40 Minuten abzugeben sind. Eine maximale Ringzahl von 300 Ringen pro Schütze ist zu erreichen.
Der erste Wettkampf Ende November 2014 beim SV Hamwarde (in der Nähe von Geesthacht gelegen) verlief verheerend. Alle Schützen blieben weit unter ihren Möglichkeiten und so kamen wir mit 1:4 unter die Räder. Die weiteren Wettkämpfe führten im Verlauf zu einer Routine und unsere Schießergebnisse zeigten steigende Tendenz - auch wenn wir grundsätzlich unter unseren Möglichkeiten blieben. So fehlte eben das ein oder andere gewonnene "Duell", um einen Sieg davon tragen zu können.
Am Sonntag, den 1. März 2015 war der der Schützenverein Neu Wulmstorf Ausrichter des finalen Wettkampftages. 30 Schützinnen und Schützen zeigten ihr können und es gab Schießsport auf hohem Niveau. So wurde der Landesrekord von 300 Ringen von Eicke Bußler aus der Siegermannschaft Hamburger Sportschützen im Wettkampf eingestellt.
Für den Schützenverein Neu Wulmstorf endete der sportliche Wettkampf versöhnlich. Ein 5:0 Sieg über den Eißendorfer Schützenverein belohnte dann doch noch die Teilnahme am Abenteuer Verbandslige Auflage. Als Stammschützen vertraten Frank Eggers, Klaus Meier, Olaf Griemsmann, Herbert Boje und Peter Hinze die Neu Wulmstorfer Farben. Als Ersatzschützen kamen  Kirsten Bunnies, Reinhard Bösch und Hartmut Wiegers zum Einsatz. Unser stellvertretender Sportwart Manfred Peters  fungierte als Wettkampfleiter.
Neben dem sportlichen Nervenkitzel haben wir neue Schießstätten und vor allem neue Sportkameraden und Kameradinnen kennengelernt. Ganz wunderbar war die Unterstützung am Finaltag als es galt drei Wettkämpfe durchzuführen und sechs Mannschaften samt Gefolge mit Speiß und Trank zu versorgen. Die Logistik funktionierte reibungslos dank unseres Chef-Organisators Jürgen Prigge, der von Kirsten Bunnies unterstützt wurde. Ein herzliches Dankeschön auch an Nicoletta und Kai Greußlich, die die Wettkampfleitung bei Standaufsicht und Auswertung unterstützten.